EDEKA Malchow

Ziel des Projekts war die Implementierung eines Yardmanagementsystems (YMS) für unseren Kunden Edeka Malchow. Ein hohes Verkehrsaufkommen ist aufgrund des Wachstums zu erwarten, so dass nach den Umbaumaßnahmen am Standort auch die Einrichtung eines YMS fokussiert wurde. Der personelle Aufwand für die Anlieferung ist ohne Software sehr hoch, da unterschiedlichste Sprachen bei den Fahrern und viele unterschiedliche Prozesse auf dem umfangreichen Betriebsgelände zu beachten sind.

Die Hauptzielsetzung des Projekts bestand darin, den Fahrern die Möglichkeit zur selbstständigen Anmeldung am Terminal in ihrer jeweiligen Sprache zu bieten. Des Weiteren sollten die LKWs automatisch an die passende Rampe gerufen werden, um Standzeiten zu reduzieren und die gesamte Abwicklung für die EDEKA Mitarbeiter zu vereinfachen. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Projekts war die Herstellung der Betriebssicherheit durch Steuerung und Überwachung aller LKWs auf dem Gelände.

Die größte Herausforderung bei der Umsetzung des Yard-Managementsystems lag in der komplexen Zufahrtssituation des Lagers und die Auswahl der geeigneten Anbieter für Soft- und Hardware. Verschiedene Fahrzeuge mit internationalen Fahrern müssen effizient in der Anlieferung eingetaktet werden, was eine sorgfältige Planung erforderte.

Das YMS muss auch mit anderen Schnittstellen interagieren können. Vor allem mit dem Transporeon „Zeitfenstersystem“, was EDEKA national einsetzt. Zusätzlich sind interne Plattformen wie die Telefonanlage und Zutrittsdatenbank von Edeka in Malchow zu beachten. Eine reibungslose Kommunikation und Datenübertragung zwischen den Systemen sind erforderlich, um einen effizienten Betrieb zu jedem Zeitpunkt sicherzustellen.

Das Projektteam arbeitete eng mit Edeka Malchow zusammen, um die Anforderungen zu erfassen und eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Im Anschluss erfolgten die Implementierung und Inbetriebnahme des Yard-Managementsystems, gepaart mit umfangreichen Tests, der Schulung der Mitarbeiter und eine Nachbetreuung nach dem GO Live.

Mit der erfolgreichen Umsetzung des YMS wird Edeka Malchow in der Lage sein, das Verkehrsaufkommen der nächsten Jahrzehnte besser zu kontrollieren, den personellen Aufwand für die Anmeldung der Fahrer gering zu halten und die gesamte Abwicklung sicher und mit einem Mehrwert für sich und die externen Fahrer zu gestalten. Denn auch die fremden Fahrer sind an den unbekannten Anlieferstellen froh, wenn eindeutige Prozesse mit Nutzung der eigenen Sprache angeboten werden, so dass die Anlieferung bei EDEKA möglichst angenehm erfolgt.

Branche

Lebensmittel & Getränke

Projektverantwortlicher

Gerhard Keller

Zielsetzung

Reduktion des Personals bei der Zufahrtskontrolle, geordnete und abgesicherte LKW-Zufahrt

Herausforderungen

komplexe Zufahrtssituation; Sprachbarrieren, nicht deutschsprachige Fahrer

Investitionsvolumen

350.000 EUR

Weitere Referenzen

  • Lebensmittel & Getränke

    EDEKA Malchow

    Yard-Managementsystem

  • Produzierendes Gewerbe

    Kronospan

    Hochregallager Fertigwaren

  • Handel & E-Commerce

    Flexeo

    Outsourcing

  • Pharma

    Sysmex Partec

    Supply Chain Prozesse