Sysmex Partec

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Sysmex Partec GmbH führte zu einer Optimierung der Supply Chain Abteilungen und einer internen Restrukturierung. Als Vorbereitung für einen ERP-Rollout sollten die internen SCM-Prozesse analysiert und auch harmonisiert, Verantwortlichkeiten innerhalb des Prozesses festgelegt und effizienter gestaltet werden.

Vor Beginn des Projekts bestand die Ist-Situation aus zersiedelten Funktionen und Aufgaben innerhalb der Abteilungen, was zu dezentraler Disposition und Material-Ressourcen-Planung führte. Dies wiederum führte zu Schwierigkeiten bei der Planung von Beschaffungs- und Durchlaufzeiten. Die internen Abstimmungen waren recht aufwändig und innerhalb der logistischen Supply-Chain-Prozesse gingen oftmals wertvolle Informationen verloren.

Unser Ziel war es, die Transparenz über alle Supply Chain Abteilungen zu erhöhen, Durchlaufzeiten zu reduzieren und gleichzeitig die vorgegebenen Service-Standards einzuhalten bzw. zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, war es wichtig, klare definierte Geschäftsprozesse, Verantwortlichkeiten und Aufgabenbereiche innerhalb der Abteilungen zu schaffen.

Innerhalb der Umsetzung dieses Projekts haben wir über 123 interne SCM-Prozesse analysiert und ausgewertet. Dabei identifizierten wir u.a. bis zu 27 Schnittstellen zwischen den Abteilungen innerhalb von einfachen Bestellprozessen. Somit war es u.a. möglich, Quick Wins herausfinden, die bereits zu einem Projekt ROI von lediglich 4 Monaten führten.

Eine der Herausforderungen, denen wir uns stellen mussten, bestand darin, eine Prozesslandschaft zu entwerfen, die bereits in einer frühen Phase alle Anforderungen eines ERP Rollouts erfüllt. Zudem mussten wir Schnittstellen zur Produktion und Entwicklung berücksichtigen, um eine ganzheitliche Optimierung der Supply Chain Abteilungen zu erreichen.

Durch unsere intensive Zusammenarbeit mit der Sysmex Partec GmbH konnten wir diese Herausforderungen erfolgreich bewältigen und alle gesetzten Ziele erreichen. Die Durchlaufzeiten wurden optimiert und die Service-Standards eingehalten bzw. verbessert. Zudem konnten klare Geschäftsprozesse und Aufgabenbereiche innerhalb der Abteilungen etabliert werden, als Vorlage für den anstehenden ERP-Rollout.

Branche

Pharma

Projektverantwortlicher

Jonas Bauschke

Zielsetzung

Optimierung der Supply Chain Abteilungen und einer internen Restrukturierung

Herausforderungen

Entwurf einer Prozesslandschaft, die bereits in früher Phase alle Anforderungen eines ERP-Rollouts erfüllt

Investitionsvolumen

k.A.

Weitere Referenzen

  • Produzierendes Gewerbe

    Kronospan

    Hochregallager Fertigwaren

  • Lebensmittel & Getränke

    EDEKA Nord

    Logistikkonzepte für 3 Standorte

  • Produzierendes Gewerbe

    Kronospan

    Distributions-/Verladezentrum

  • Lebensmittel & Getränke

    EDEKA Malchow

    Yard-Managementsystem